Workshop zum Thema Kinderarmut

Projektplanungsbericht Sabrina Janczak, Freiwillige 15/16 bei Children for a better World e.V., München

Die Idee

Im Rahmen meines Freiwilligen Sozialen Jahres Kultur bei der Kinderhilfsorganisation Children for a better World e.V. plane ich im Juni einen dreitägigen „Engagementworkshop zum Thema Kinderarmut“ für engagierte Jugendliche, die sich mit eigenen Projekten für Kinder in Not einsetzen.

Der Hintergrund

Ich mache mein FSJ im Programmbereich JUGEND HILFT! von Children e.V. Der Verein fördert hier bundesweit junges Engagement sowohl finanziell und ideell als auch inhaltlich. Jedes Jahr gibt es Workshops zu Themen wie Öffentlichkeitsarbeit und Projektmanagement.

Daneben möchte ich nun einen Workshop durchführen, in dem die Teilnehmenden einerseits selbst Neues zum Thema Kinderarmut lernen können und anderseits ihre Erfahrungen als Projektmacher_innen weitergebenkönnen. Diese Unterstützung ist wichtig, um ihnen neben der Anerkennung ihres Engagements auch neuen Input und Motivation mitzugeben. Denn die engagierten Kinder von heute sind die engagierten Erwachsenen von morgen!

Der Workshop

Das Endprodukt des Workshops ist eine digitale Toolbox zum Thema Kinderarmut. Vorstellen kann man sich das wie eine Art Lernvideo/Tutorial oder Werkzeugkoffer mit Tipps und Tricks, den andere – noch nicht so erfahrene Jugendliche – zur Hand nehmen können. Was muss man alles beachten, wenn man sein eigenes Projekt für Kinder in Not starten will? Welche Stolpersteine können dabei auftauchen?

Format und Inhalt der Toolbox gestalten die Teilnehmenden selbst. Ich stelle dafür im Rahmen des Workshops Video- und Audiotechnik zur Verfügung und erläutere natürlich vorab den Umgang mit den Medien. Neben der Erarbeitung der Toolbox stehen vor allem Austausch und Vernetzung der Teilnehmer und Teilnehmerinnen im Vordergrund. Sie sollen so die Möglichkeit bekommen, auch ihre eigenen Projekte durch die Inspirationen der anderen Jugendlichen weiterzuentwickeln.

In einer Art Infomarkt präsentieren sich die Teilnehmenden gegenseitig ihre Projekte, erhalten Feedback von den anderen und tauschen sich auch während der Gruppenarbeit immer wieder über ihre eigenen Erfahrungen aus. Durch die Erstellung und anschließende Veröffentlichung der Toolbox kommen die Tipps und Tricks der erfahrenen Projektmacher_innen noch vielen anderen Engagierten zu Gute.

Die Zielgruppe

Teilnehmen werden acht Jugendliche aus ganz Deutschland im Alter von 14 bis 21 Jahren. Sie wurden mit ihren eigenen sozialen Projekten für Kinder in Not bereits durch JUGEND HILFT! gefördert. Als erfahrene Projektmacher_innen sind sie die passende Zielgruppe, um die digitale Toolbox jugendgerecht zu gestalten.

Die Finanzierung

Zurzeit bin ich noch auf der Suche nach Menschen, die Lust haben, mich mit einer kleinen finanziellen Spende auf Betterplace zu unterstützen. Dort kann man schon ab einem Euro spenden und jeder (noch so kleine) Beitrag hilft mir, mein Projekt zu verwirklichen.

Link zur Spendenseite

https://www.betterplace.org/de/projects/40607-engagement-toolbox-von-und-fur-junge- engagierte-gegen-kinderarmut.

Ich bin gespannt, ob´s klappt und werde berichten!